World Map
Java Service Wrapper ist der einfachste Weg, um Ihr Produkt zuverlässiger, sicherer zu machen.
  • Free Trial
  • Buy Now
wrapper.logfile Eigenschaft

Index

wrapper.logfile

Kompatibel : 1.0.0
Editionen :Professional EditionStandard EditionCommunity Edition
Betriebssysteme :WindowsMac OSXLinuxIBM AIXFreeBSDHP-UXSolarisIBM z/OSIBM z/Linux

Legt den Pfad auf die Logdatei fest, in die alle Ausgaben vom Wrapper und von der Java-Anwendung geloggt werden.

Beispiel ("wrapper.log"):
wrapper.logfile=../logs/wrapper.log

Für weitere Information bezüglich "Rolling-Modus der Logdatei", "Ausgabeformat der Logdatei", und "Logebene der Logdatei", sehen Sie bitte in die Beschreibung jeder Eigenschaft.

Standard:

Wenn diese Eigenschaft nicht vorhanden ist, oder wenn es dem Wrapper nicht möglich ist, auf einem angegebenen Speicherort zu schreiben (z.B. aufgrund eines Berechtigungsfehlers), dann werden die Nachrichten in eine Standardlogatei namens "wrapper.log" im Arbeitsverzeichnis geloggt. Wenn das misslingt, wird die Ausgabe zur Logdatei deaktiviert werden und die Protokollierung wird nur in die Konsole, syslog oder EventLog fortgesetzt werden.

Ab der Version 3.5.30 besitzt der Wrapper die Fähigkeit, die Protokollierung in die Logdatei fortzusetzen, so bald diese wieder verfügbar ist.

Das folgende Diagram zeigt die Ausweich- und Fortsetzungsmechanismen:


Protokollierung deaktivieren:

Einstellung der Eigenschaft auf einen leeren Wert bewirkt, dass die Dateiprotokollierung deaktiviert wird.

Beispiel der Eigenschaft:
wrapper.logfile=

NOTE

In den Versionen 3.5.31 bis 3.5.34 enthält der Wrapper einen Fehler, der zur Folge hat, dass die Standardlogatei genutzt wird anstatt die Dateiprotokollierung auszuschalten, wenn ein leerer Wert spezifiziert wird. Eine bessere Vorgehensweise, um die Ausgabe in die Logdatei auszuschalten, ist die, welche mit allen Wrapper-Versionen größer 2.2.5 funktioniert, wrapper.logfile.loglevel auf NONE festzulegen.

Logdateinamen, die von Tokens erstellt werden:

Der angegebene Logdateiname kann einen oder beide Token enthalten; ROLLNUM und YYYYMMDD.

"ROLLNUM"-Token:

Der ROLLNUM-Token wird genutzt, wenn die Logdatei "gerollt" wird. Wenn das Format "wrapper.log.ROLLNUM" ist, wird das "ROLLNUM"-Token durch eine ganze Zahl ersetzt, und dann werden die "Roll-Zahlen" an das Ende der Datei"wrapper.log" angehängt.

Je größer die "Roll"-Zahlenwerte sind, desto älter sind die Dateien. Die neueste "gerollte" Logdatei hat stets die "Roll"-Zahl "1", welches "wrapper.log.1" ist. Die zweitneueste wird "wrapper.log.2" sein.

Während die wrapper.logfile.rollmode-Eigenschaft über einen Rolling-Modus verfügt, ist das ROLLNUM-Token nicht in die spezifizierte Logdatei eingeschlossen, ".ROLLNUM" wird standardmäßig am Ende hinzugefügt werden.

Beispiel mit ROLLNUM-Token:
wrapper.logfile=../logs/wrapper.log.ROLLNUM
wrapper.logfile=../logs/wrapper-ROLLNUM.log

"YYYYMMDD" Token:

Der YYYYMMDD-Token ist erforderlich, wenn die wrapper.logfile.rollmode-Eigenschaft einen Datumswert besitzt. Das "YYYYMMDD"-Token wird durch das Datum der Logeinträge in der Datei ersetzt werden.

Beispiele mit YYYYMMDD-Token:
wrapper.logfile=../logs/wrapper.YYYYMMDD.log
wrapper.logfile=../logs/wrapper-YYYYMMDD.log
wrapper.logfile=../logs/wrapper_YYYYMMDD.log

Entfernen des Token:

Wann immer ein Token nicht einem gegebenen Dateinamenformat entspricht, wird es von einem erzeugten Dateinamen entfernt werden. Wenn ein Token-Teil entfernt wird, wird das vorangehende Zeichen auch entfernt werden, wenn dieses entweder ".", "-", oder "_" ist.

wrapper.logfile.umask

Kompatibel :3.2.0
Editionen :Professional EditionStandard EditionCommunity Edition
Betriebssysteme :WindowsMac OSXLinuxIBM AIXFreeBSDHP-UXSolarisIBM z/OSIBM z/Linux

Sie können die "umask" auf dieser Datei einstellen. Sehen Sie die wrapper.*.umask-Eigenschaft.

Beispiel:
wrapper.logfile.umask=0022

Verweis: Logdatei