World Map
Java Service Wrapper ist der einfachste Weg, um Ihr Produkt verlässlicher zu machen.
  • Free Trial
  • Buy Now
Internationalization / Localization

Internationalization / Localization

Ab der Wrapper Version 3.5.0, wurde die Programmcodebasis internationalisiert und folglich fähig lokalisiert ausgeführt zu werden. Zu Beginn sind die Sprachen Englisch und Japanisch, aber wir hoffen, Schritt für Schritt, mehr und mehr Lokalisierungen anbieten zu können.

Lokalisierungsdateien

Der Wrapper lädt die Datei mit den Lokalisierungen beim Starten, abhängig von der Sprache des Betriebssystems. Es ist auch möglich, eine Sprache zu laden, die explizit in der wrapper.lang-Eigenschaft spezifiziert wurde. Wenn der Wrapper keine Sprache supportet, z.B. wenn die Lokalisierungsdateien nicht gefunden wurden, wird der Wrapper versuchen, zuallererst auf die Betriebssystemsprache zurückzugreifen; wenn das auch fehlschlägt, wird es anschließend auf English zurückgreifen.

Um in der Lage zu sein, den Wrapper vollständig lokalisiert auszuführen, sind 2 Ressourcendateien notwendig: Die Dateien befinden sich in dem [wrapper]\lang-Verzeichnis.

  • "wrapper_XX.mo" Datei:

    diese Datei enthält die lokalisierten Nachrichten der Wrapper-Programmdatei (z.B. wrapper.exe)

  • "wrapperjni_XX.mo" Datei:

    diese Datei enthält die lokalisierten Nachrichten der Wrapper-Bibliothek (z.B. wrapper.dll) und die Java API des Wrappers (z.B. wrapper.jar)

Die "XX" in den Dateinamen ist die Abkürzung für die Sprache (mögliche Werte sind z.B. en, ja, de, etc.).

"wrapperTestApp_XX.mo"-Datei:

Neben den wrapper_XX und wrapperjni_XX-Ressourcendateien, mag Ihnen aufgefallen sein, dass es eine 3. mo-Datei gibt, die sich wrapperTestApp_XX.mo nennt. Diese Datei enthält die lokalisierten Nachrichten für die TestWrapper-Beispielanwendung & DemoApp-Anwendung. Diese Datei ist nicht notwendig, wenn Sie Ihre eigenen Anwendungen mit dem Wrapper ausführen, und daher sicher, diese nach Bereitstellung zu entfernen. Die TestWrapper & DemoApp Anwendungen machen Gebrauch von der WrapperResources-Klasse. Diese API ist öffentlich und kann für jede Java-Anwendung genutzt werden. Für mehr Informationen, wie der Wrapper genutzt werden kann, um Ihre Java-Anwendung zu lokalisieren, sehen Sie bitte auf die "API-Lokalisierung"-Seite.

Codierung in Konfigurationsdateien

Nachdem der Wrapper internationalisiert wurde, läuft dieser intern in UNICODE, jedoch beim Lesen der Konfigurationsdatei, braucht es Informationen dazu, wie die Nicht-ASCII-Zeichen in der Konfigurationsdatei codiert werden. Diese Deklaration muß in der ersten Zeile der Konfigurationsdatei stehen.

Beispiel: (Festlegen der Codierung der Konfigurationsdatei auf UTF-8)
#encoding=UTF-8
# Configuration files must begin with a line specifying the encoding
#  of the file.

Die so weit unterstützten Codierungen für die Konfigurationsdatei sind:

NOTE

Wenn der #Codierungsheader nicht definiert wurde, wird der Wrapper nicht versuchen, irgendwelche Zeichen umzuwandeln und die Konfigurationsdatei in der aktuellen Systemcodierung, in der der Wrapper ausgeführt wird, zu lesen.