World Map
Java Service Wrapper ist der einfachste Weg, um Ihr Produkt zuverlässiger, sicherer zu machen.
  • Free Trial
  • Buy Now
wrapper.event.<event_name>.command.argv.<n> Eigenschaft

wrapper.event.<event_name>.command.argv.<n>

Kompatibel :3.3.0
Editionen :Professional EditionStandard Edition (Not Supported)Community Edition (Not Supported)
Betriebssysteme :WindowsMac OSXLinuxIBM AIXFreeBSDHP-UXSolarisIBM z/OSIBM z/Linux

Diese Eigenschaft wird genutzt, um die Argumente eines Befehls festzulegen, welcher in Antwort auf ein festgelegtes Ereignis ausgeführt wird.

Ähnlich zu mehreren Ereignisbefehl-Eigenschaften kann definiert werden:

  • Global für alle Ereignisse: wrapper.event.default.command.argv.<n> Eigenschaft, oder
  • Für ein bestimmtes Ereignis: wrapper.event.<event_name>.command.argv.<n> Eigenschaft.

Die "<event_name>" Komponente des Eigenschaftsnamen kann entweder ein Schlüsselwort sein "Standard", oder einer der Ereignistypen. Die "<n>" Komponente des Eigenschaftsnamens ist eine Integer-Zahl beginnend von "1". Die wrapper.ignore_sequence_gaps Eigenschaft kann optional gesetzt werden, um auch Lücken in der Sequenz zu erlauben.

NOTE

Nutzung des "Standard"-Schlüsselworts wurde in der Wrapper Version 3.5.5 hinzugefügt.

event.default.command:

Es ist nicht möglich, Standard-Werte für einzelne Elemente eines Befehls festzulegen. Der Wrapper sieht zuerst nach wrapper.event.<event_name>.command.argv.1. Wenn gefunden, wird er dann nach den Befehlselementen suchen, die den <event_name> enthalten. Wenn nicht gefunden, wird der Wrapper dann für die wrapper.event.default.command.argv.1-Eigenschaft suchen. Wenn gefunden, sucht er dann nach dem Rest des Befehls unter Nutzung der standardmäßigen Ereignis-Eigenschaften.

Beachten Sie, dass die Definition eines "standardmäßigen Ereignisbefehls" bewirkt, dass der Befehl für jedes einzelne Wrapper-Ereignis ausgeführt wird, was auch benutzerdefinierte Ereignisse miteinschliesst.

Beispiel:
wrapper.event.jvm_prelaunch.command.argv.1=/usr/bin/mycleanup
wrapper.event.jvm_prelaunch.command.argv.2=/tmp/myapp-tmp

Bitte sehen Sie in die Dokumentation der Ereignisbefehle, um mehr Beispiele und eine Beschreibung darüber zu erhalten, wie die verschiedenen Ereigniseigenschaften zusammen genutzt werden können.

Variable:

Wenn der Wrapper die Befehlszeile erzeugt, um den Kindprozess auszuführen, werden die Variablen des Event-Handlers durch die Werte ersetzt.

Beispiel
wrapper.event.jvm_prelaunch.command.argv.1=/usr/bin/mycleanup
wrapper.event.jvm_prelaunch.command.argv.2=/tmp/myapp-tmp-%WRAPPER_EVENT_JVM_PID%

Anmerkungen:

Für jeden Eintrag können Sie auch ein entsprechend passendes "Strip-Quotes"-Flag-Kennzeichen haben (stripquotes-Eigenschaft = TRUE), welche verwaisten Anführungszeichen von einem Element entfernt, wenn dieses auf Linux/UNIX-Maschinen läuft. Dies ist notwendig, um Verweise auf Dateien zu erlauben, die Leerstellen enthalten. Für Parameter wie die unten Genannten wäre es andererseits unmöglich festzustellen, wann Anführungsstriche entfernt und wann belassen werden können. Alle anderen Zeichen, mit Ausnahme der Folgenden, bleiben unverändert.

  • '\\' wird '\',
  • '\"' wird '"'
  • '"' wird ''
Beispiel:
wrapper.event.jvm_prelaunch.command.argv.1=/usr/bin/mycleanup
wrapper.event.jvm_prelaunch.command.argv.2="Argument with spaces."
wrapper.event.jvm_prelaunch.command.argv.2.stripquotes=TRUE

Probleme?:

Wann immer bei der Konfiguration eines Ereignisbefehls Probleme festgestellt werden können, kann es sehr nützlich sein, die Fehlersuche zu aktivieren, um besser zu verstehen, was genau passiert ist.

Beispiel:
wrapper.event.default.command.loglevel=INFO

Verweis: Ereignisbefehle

Der Java Service Wrapper bietet einen kompletten Satz an Konfigurationseigenschaften an, die es Ihnen ermöglichen, dass der Wrapper genau Ihre Bedürfnisse abdeckt. Sehen Sie bitte in die Dokumentation bezüglich der einzelnen Eigenschaften, um alle Möglichkeiten über die obengenannten Beispiele hinaus zu sehen.