World Map
Java Service Wrapper ist der einfachste Weg, um Ihr Produkt zuverlässiger, sicherer zu machen.
  • Free Trial
  • Buy Now
wrapper.signal.mode.hup Eigenschaft

wrapper.signal.mode.hup

Kompatibel :3.2.2
Editionen :Professional EditionStandard EditionCommunity Edition
Betriebssysteme :Windows (Not Supported)Mac OSXLinuxIBM AIXFreeBSDHP-UXSolarisIBM z/OSIBM z/Linux

Ermöglicht es, zu steuern, was der Wrapper-prozess tut, wenn ein "HUP"-Signal empfangen wird. Der Standardwert ist FORWARD.

Gültige Modi zum JVM-Prozess sind:

  • IGNORE tut gar nichts,
  • RESTART, um die JVM neu zu starten,
  • SHUTDOWN um die JVM zu beenden,
  • FORWARD, um das Signal weiterzuleiten
  • PAUSE, um den Wrapper zu pausieren (seit 3.5.31),
  • RESUME, um den Wrapper fortzusetzen (seit 3.5.31),
  • CLOSE_LOGFILE, um die Logdatei zu schliessen. Dieser Wert kann benutzt werden, um den Wrapper zu zwingen, eine neue Logdatei zu erstellen, nachdem diese verschoben oder umbenannt wurde. (seit 3.5.31)

Wenn die wrapper.ignore_signals Eigenschaft festgelegt wurde, wird diese Eigenschaft so funktionieren, als ob diese den Wert von IGNORE hätte.

Wenn das Signal an die JVM weitergeleitet wurde, wird der User-Code die Möglichkeit haben, das Signal so zu behandeln, dass es entweder an das geeignete WrapperControlEvent-Ereignis oder via WrapperListener Implementierung weitergegeben wird. Sehen Sie bitte auch in den JavaDocs für weitere Details bezüglich diesen Klassen.

Beispiel:
wrapper.signal.mode.hup=FORWARD

NOTE

Änderungen an diesem Eigenschaftenwert haben keinerlei Auswirkungen auf den Wrapper, wenn die Konfiguration neu geladen wird. Der Wrapper muss neu gestartet werden, damit die Änforderungen wirksam werden.

Verweis: Signal