World Map
Java Service Wrapper ist der einfachste Weg, um Ihr Produkt zuverlässiger, sicherer zu machen.
  • Free Trial
  • Buy Now
wrapper.java.tmpdir.<x> Eigenschaften

Index

wrapper.java.tmpdir.<x> Eigenschaft Übersicht

Kompatibel :3.5.0
Editionen :Professional EditionStandard EditionCommunity Edition
Betriebssysteme :WindowsMac OSXLinuxIBM AIXFreeBSDHP-UXSolarisIBM z/OSIBM z/Linux

Eine breite Auswahl an Java-Anwendungen nutzen direkt oder indirekt das temporäre Verzeichnis Javas. Es wird oft für das Caching heruntergeladener Dateien oder remote jars, etc. verwendet.

Die meiste Zeit wird das übliche vorgegebene temporäre Verzeichnis von Java korrekt funktionieren. Manchmal machen die Dateisystemberechtigungen des Systems es allerdings unmöglich für den Wrapper, in dieses Verzeichnis zu schreiben. Ein Beispiel dazu ist, wenn dieser als ein Dienst als Standard-SYSTEM-User unter Windows, beginnend von Windows Vista or 2008, ausgeführt wird. In solchen Fällen wird Javas übliche temporäre Verzeichnis auf das gesperrte Verzeichnis abgebildet: "C:\Windows\system32\config\systemprofile\AppData\Local\Temp\"

Beginnend mit der Wrapper version 3.5.0 wird der Wrapper nun das konfigurierte Verzeichnis beim Starten testen, um sicherzustellen, dass in dieses geschrieben werden kann. Die wrapper.java.tmpdir.required und wrapper.java.tmpdir.warn_silently Eigenschaften können genutzt werden, um zu überwachen, wie der Wrapper sich verhält, wenn das Verzeichnis nicht verfügbar oder schreibgeschützt ist.

Durch Setzen der "java.io.tmpdir"-Systemeigenschaft unter Nutzung der wrapper.java.additional.<n> Eigenschaft ist es möglich, den Speicherort des temporären Verzeichnis an einen bekannten, sicheren Ort neu festzulegen. .

Beispiel:
wrapper.java.additional.1=-Djava.io.tmpdir=../temp

wrapper.java.tmpdir.required

Kompatibel :3.5.0
Editionen :Professional EditionStandard EditionCommunity Edition
Betriebssysteme :WindowsMac OSXLinuxIBM AIXFreeBSDHP-UXSolarisIBM z/OSIBM z/Linux

steuert, was der Wrapper tut, wen dieser beim Starten entdeckt, dass nicht in das temporäre Verzeichnis von Java geschrieben werden kann. Falls TRUE wird der Wrapper die JVM mit einem Fehlercode 1 beenden. Der Standardwert ist "FALSE" - aus Gründen der Abwärtskompatibilität.

Beispiel:
wrapper.java.tmpdir.required=FALSE

wrapper.java.tmpdir.warn_silently

Kompatibel :3.5.0
Editionen :Professional EditionStandard EditionCommunity Edition
Betriebssysteme :WindowsMac OSXLinuxIBM AIXFreeBSDHP-UXSolarisIBM z/OSIBM z/Linux

Steuert, wie der Wrapper den User informiert, dass in das temporäre Verzeichnis nicht geschrieben werden konnte Es wird stets eine Nachricht ins Log geschrieben, wenn debug output aktiviert wurde. Jedoch nur, wenn diese Eigenschaft auf FALSE eingestellt ist, wird der User eine Nachricht sehen, dass debug output deaktiviert wurde. Der Standardwert ist "TRUE" - aus Gründen der Abwärtskompatibilität.

Beispiel:
wrapper.java.tmpdir.warn_silently=TRUE

Diese Eigenschaft wird ignoriert, wenn die Eigenschaft wrapper.java.tmpdir.required TRUE ist - einfach aus dem Grund, dass der Grund für das Beenden stets geloggt wird.

Auch wenn diese Nachricht sehr nützlich sein kann, ist diese standardmäßig in einem Silent-Modus, da virtuell alle Windows User den Fehler unter Vista und höher sehen würden, wenn Sie Ihren Dienst als Standard SYSTEM User laufen lassen würden; außer sie hätten selbst ein eigenes, benutzerdefiniertes Temp-Verzeichnis definiert.

Verweis: Parameter