World Map
Java Service Wrapper ist der einfachste Weg, um Ihr Produkt zuverlässiger, sicherer zu machen.
  • Free Trial
  • Buy Now
wrapper.ntservice.dependency.<n> Eigenschaft

wrapper.ntservice.dependency.<n>

Kompatibel : 1.0.0
Editionen :Professional EditionStandard EditionCommunity Edition
Betriebssysteme :WindowsMac OSX (Not Supported)Linux (Not Supported)IBM AIX (Not Supported)FreeBSD (Not Supported)HP-UX (Not Supported)Solaris (Not Supported)IBM z/OS (Not Supported)IBM z/Linux (Not Supported)

WARNING

Ändern Sie NICHT den Wert dieser Eigenschaft, während eine Anwendung die Konfigurationsdateinutzt, die als ein Windows Dienst installiert wurde. Bitte deinstallieren Sie den bestehenden Dienst, BEVOR Sie diese Eigenschaft ändern. Der Dienst mit dem neuen Wert kann dann sicher später neu installiert werden.

Diese Eigenschaft wird nur unter Windows-Plattformen genutzt.

Diese Eigenschaft wurde festgelegt, um Abhängigkeiten des Dienstes, der seitens des Wrappers verwaltet wird, zu setzen. Die gelisteten Dienste oder Gruppen müssen ausgeführt werden, bevor dieser Dienst gestartet werden kann. Das Anhalten irgeneines der gelisteten Dienste oder aller Mitglieder der spezifizierten Gruppe, führt auch zum Anhalten des Dienstes. Da beide, Dienste und Gruppen, den gleichen Namensraum teilen, muß Gruppennamen ein '+'-Zeichen vorangestellt sein.

<n> Komponente:

Jede Abhängigkeit hat einen Eigenschaftennamen, der mit wrapper.ntservice.dependency. beginnt und die "<n>" Komponente des Eigenschaftennamen ist eine ganzzahlige Integerzahl, die von "1" aus hochzählt. Standardmäßig darf es keine fehlenden Zahlen geben. Die wrapper.ignore_sequence_gaps Eigenschaft kann optional gesetzt werden, um Lücken in der Zeichenabfolge zu erlauben.

Beispiel:
wrapper.ntservice.dependency.1=MySQL

Es gibt ein bekanntes Problem bezüglich der Abhängigkeitsreihenfolge, wenn die Maschine heruntergefahren oder neu gestartet wird. Aus gibt einen Grund, warum der Windows Dienst-Manager den Abhängigkeitsbaum komplett ignoriert und allen Diensten sagt, sich gleichzeitig zu beenden. Anhängig davon, welcher Dienst zuerst das Signal bekommt, kann es dazu führen, dass die Dienste in zufälliger Reihenfolge beendet werden. Dies ist ein bekanntes Problem mit allen Windows Diensten und steht nicht im Zusammenhang mit dem Service Wrapper.leider erscheint es so, dass es dafür keinen Workaround für den Wrapper gibt.

NOTE

Änderungen an dieser Eigenschaft werden nur wirksam bis der Windowsa Dienst neu installiert wird.

Einige User haben bezüglich der Art, wie die deklarierten Abhängigkeiten das Starten und Beenden des Wrappers und seiner abhängigen Windows-Dienste beeinflussen, Verwirrung ausgedrückt. Der Wrapper registriert einfach die Abhängigkeiten und der Windows Dienst-Manager ist verantwortlich, sich um das Starten und Beenden von beidem zu kümmern.

Abhängigkeit:

Sehen Sie die folgenden Beispiele:

  • Anfangszustand: Beide Dienste sind beendet.

    Aktion: Start DependentApp Dienst.

    Ergebnis: Nur der DependentApp Dienst wird gestartet, weil er nicht vom WrapperApp Dienst abhängt.

  • Anfangszustand: Beide Dienste sind beendet.

    Aktion: Start des WrapperApp-Dienstes.

    Ergebnis: Da der WrapperApp-Dienst vom DependentApp-Dienst abhängt, wird zuerst der DependentApp-Dienst zuerst gestartet, dann wird der WrapperApp-Dienst gestartet.

  • Anfangszustand: DependentApp läuft. WrapperApp ist angehalten.

    Aktion: Starten des WrapperApp-Dienstes.

    Ergebnis: Der ServiceManager überprüft, dass der DependentApp-Dienst bereits läuft und startet dann den WrapperApp-Dienst.

  • Anfangszustand: Beide Dienste laufen.

    Aktion: Stoppen des DependentApp-Dienstes.

    Ergebnis: Der ServiceManager bemerkt, dass WrapperApp vom DependentApp-Diesnt abhängt, so dass es zuerst den WrapperApp-Dienst und dann den DependentApp-Dienst anhält.

  • Anfangszustand: Beide Dienste laufen.

    Aktion: Anhalten des WrapperApp-Dienstes.

    Ergebnis: Der ServiceManager bemerkt, dass nicht von dem WrapperApp-Dienst abhängt. So wird nur der WrapperApp-Dienst angehalten.