World Map
Java Service Wrapper ist der einfachste Weg, um Ihr Produkt zuverlässiger, sicherer zu machen.
  • Free Trial
  • Buy Now
Pfadangaben in Konfigurationseigenschaften

Pfadangaben in Konfigurationseigenschaften

Java geht mit beiden, Schrägstrichen '/', und Backslashes '\' unter Windows korrekt um. Um Ihre Java Service Wrapper Konfigurationsdatei "wrapper.conf" plattformübergreifend kompatibel zu machen, sollten Sie stets Schrägstriche in allen Pfadangaben in der "wrapper.conf" benutzen.

Beim Starten des Java Service Wrappers wird stets sein aktuelles Arbeitsverzeichnis auf den Speicherpfad der Wrapper-Programmdatei eingestellt. Wenn der Wrapper Java startet wird sein Arbeitsverzeichnis das Gleiche bleiben und stellt sicher, dass relative Pfadangaben zuverlässig funktionieren.

Unter Linux- und UNIX-Versionen wird das Shell-Skript (sh), welches mit dem Wrapper ausgeliefert wird, das Arbeitsverzeichnis auf den Speicherort des Skripts ändern. Dies ist erforderlich, damit relative Pfadangaben stets korrekt funktionieren - selbst für den Fall, wenn auf das Skript, welches für das Starten des Wrappers genutzt wird, über eine symbolsiche Referenz verwiesen wird.

Empfohlene relative Pfadangaben:

Die oben genannte Funktionalität auf allen Plattformen ermöglicht es Dateiverweise in der Konfigurationsdatei unter Nutzung von relativen Pfadangaben zu machen. Relative Pfade werden in den meisten Fällen bevorzugt, weil sie es einfach machen, eine von Anwendung von jedem Ort aus zu installieren und so wird es dann ohne Änderungen korrekt funktionieren. In den meisten Fällen werden relative Pfadverweise unter allen Plattformen funktionieren.

Änderung von absolute auf relative Pfadangaben :

Die Beispielkonfigurationsdateiabschnitte unten zeigen, dass einige Eigenschaftenwerte, die statische Plattform nutzen, insbesondere mit absoluten Pfadangaben können in relative Pfadangaben geändert werden. Beachten Sie bitte, dass im 2. Beispiel der Eigenschaften keine statische Plattform spezifiziert wurde. Dieses Beispiel setzt voraus, dass die Wrapper-Programmdateien und -Skripte sich im bin-Verzeichnis unter dem Home-Verzeichnis der Anwendung befinden. Die Anwendung enthält auch seine eigene JRE, um die Installation für User einfacher zu machen.

Eigenschaften mit absoluten Pfadangaben (nicht empfohlen):
wrapper.java.command=C:/MyApp/jre/bin/java
wrapper.java.classpath.1=C:/MyApp/lib/wrapper.jar
wrapper.java.library.path.1=C:/MyApp/lib
wrapper.logfile=C:/MyApp/logs/wrapper.log
Eigenschaften mit relativen Pfadangaben (empfohlen):
wrapper.java.command=../jre/bin/java
wrapper.java.classpath.1=../lib/wrapper.jar
wrapper.java.library.path.1=../lib
wrapper.logfile=../logs/wrapper.log