World Map
Java Service Wrapper ist der einfachste Weg, um Ihr Produkt zuverlässiger, sicherer zu machen.
  • Free Trial
  • Buy Now

Problem

Wie kann ich meine Java-Anwendung überwachen?

Arrow

Lösung!

Der Java Service Wrapper kann den Zustand Ihrer Java-Anwendung überwachen, diesen automatisch wiederherstellen und Sie über vielerlei Probleme informieren.

Der Java Service Wrapper beinhaltet mehrere Features der Überwachung, Wiederherstellung und Benachrichtigung für den Problemfall. Diese Features funktionieren Hand in Hand, um Sie dabei zu unterstützen, die maximal mögliche Verfügbarkeit für Ihre Anwendung sicherzustellen. Wobei Sie gleichzeitig über Probleme und wo möglich auch über deren Ursachen auf dem Laufenden gehalten werden.

Details

Deadlock-Erkennung

Deadlock

Thread-Deadlocks können in jeder multi-threaded Java-Anwendung auftreten. Sie können sehr schwierig zu lösen sein und es ist nahezu unmöglich, diese in den meisten realitätsnahen Anwendungen nachzubilden. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass je mehr Threads in Benutzung sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Deadlock auftreten kann. Einem Entwickler wird es sehr schwerfallen herauszufinden, nicht nur, wo der Deadlock auftrat, sondern welche Kombination von Ereignissen diesen verursachten.

Wenn Sie mehr über dieses Feature erfahren möchten, sehen Sie bitte in unseren technischen Abschnitt.

Automatische Erkennung für Stillstände der JVM

Im normalen Betrieb sendet der Wrapper der JVM alle 5 Sekunden einmal einen Ping, um sicherzustellen, dass sich ihr Prozess nicht aufgehängt hat. Der Ping-Timeout ist die Zeitspanne, die die JVM für eine Antwort hat, bevor der Wrapper davon ausgeht, dass diese sich aufgehängt hat und neu startet.

Der Java Service Wrapper ist imstande, die meisten Stillstände der JVM sehr schnell zu erkennen und die Anwendung neu zu starten. Ein Bericht über das, was passiert ist, wird erstellt und verschickt. Auf diese Weise kann ein menschlicher Administrator dies prüfen, um sicherzustellen, dass alles korrekt abläuft.

Wie erkennt der Java Service Wrapper einen JVM-Stillstand? Bitte sehen Sie auf unserer Ping-Timeout Eigenschaftsseite. Da sich jede Java-Anwendung unterschiedlich verhält, können diese Einstellungen konfiguriert und deaktiviert werden.

Wenn Sie mehr über dieses Feature kennenlernen möchten, sehen Sie bitte in unserem technischen Abschnitt nach.

Automatische Erkennung für Abstürze der JVM

Der Wrapper überwacht ständig den JVM-Prozess und ist imstande, sofort zu entdecken, ob der JVM-Prozess abgestürzt ist, und dann diesen neu zu starten, um die Ausfallzeit zu verringern. Standardmäßig wartet der Wrapper 5 Sekunden, bevor er automatisch die Anwendung neu startet.

Die Verzögerungsdauer kann so eingestellt werden, dass sie ihren Anforderungen entspricht. Jedoch wird es empfohlen, sicherzustellen, dass das Betriebssystem genügend Zeit hat, um jeden Speicher oder andere Ressourcen, die mit der abgestürzten JVM in Verbindung stehen, freizugeben. Bitte sehen Sie in der wrapper.restart.delay Eigenschaft für mehr Informationen.

Wenn Sie mehr über dieses Feature kennenlernen möchten, sehen Sie bitte in unserem technischen Abschnitt nach.

Auf Bedarf Neustarts der JVM

Der Java Service Wrapper bietet eine Möglichkeit für eine Java-Anwendung an, um anzufordern, dass ihre eigene JVM (Java Virtual Machine) neu gestartet wird. Dies kann in einer Zahl von Fällen sinnvoll sein. Es mag der Wunsch bestehen, Anwendungen neu zu starten, nachdem die Konfigurationsdateien von Anwendungen verändert wurden. Oder die Anwendung muss einfach nur neu gestartet werden, um jede Art von Speicher- oder Ressourcen-Leckprobleme zu vermeiden.

Neustarts der JVM können innerhalb der JVM durch einen Aufruf von WrapperManager.restart() ausgelöst werden. Für mehr Informationen sehen Sie bitte in unserer Java API Dokumentation nach. Es gibt auch mehr passive Wege, um Neustarts auszulösen. Für mehr Informationen sehen Sie bitte auf unsere Einführungsseite.

Wenn Sie mehr über dieses Feature kennenlernen möchten, sehen Sie bitte in unserem technischen Abschnitt nach.

E-Mail-Benachrichtigungen

Deadlock

Emails können mit einer kundenindividuellen Nachricht, zusammen mit einem Teil der Wrapper-Logdatei versandt werden. Dies ermöglicht es dem Systemadministrator selbst zu entscheiden, ob es notwendig ist, weitere Schritte zu unternehmen oder nicht.

Der Wrapper ist imstande, zu bestimmten Ereignissen Warnmeldungen zu versenden. Für Beispiele und mehr Informationen sehen Sie bitte auf unserer Ereignismail-Dokumentationsseite nach.

Wenn Sie mehr über dieses Feature kennenlernen möchten, sehen Sie bitte in unserem technischen Abschnitt.

Benutzerdefinierte Aktionen

Filter sind ein sehr leistungsstarkes Feature, welche ermöglichen, neue Verhaltenseigenschaften zu bestehenden Anwendungen hinzufügen, ohne dass irgendein Programmieraufwand notwendig wäre. Es funktioniert, indem die Konsolenausgabe einer JVM nach Textsequenzen überwacht wird. Wenn sie gefunden werden, können eine Reihe von Aktionen ausgeführt werden.

Systembefehle, inklusive externe Skripte, können als Antwort auf beliebige Ereignisse ausgeführt werden. Diese können nützlich sein, um Speicherbereinigungen des Systems durchzuführen, Benachrichtigungen zu versenden, oder um Aktionen auszuführen, die nur nativ erledigt werden können. Einen Filter hinzufügen ist einfach. Sie müssen dafür nur einen Trigger und eine Aktion festlegen und können davon, so viele wie Sie möchten, einrichten. Wenn Sie mehr über unser Filtersystem und eine Liste möglicher Aktionen kennenlernen möchten, sehen Sie bitte in unserem technischen Abschnitt.